Monbijou-Theater Sommer 2018

Nach der spannenden Wintersaison mit Märchen, die ich als Regieassistentin und Abendspielleitung begleitet habe, bin ich seit Mai als Assistentin des Technischen Leiters auch in der Sommersaison dabei.

Im hölzernen Amphitheater spielen talentierte Schauspieler Schillers "Die Räuber" und Goethes "Die Mitschuldigen" bis Anfang September. Ich begleite den Probenprozess und die Vorstellungen um in Fragen von Requisiten, Licht und Bühne dem Team zur Seite zu stehen.

Schon jetzt fiebere ich der Premiere zu "Die Räuber" am 13.Juni entgegen und auch den "Mitschuldigen" am 27.Juni.

Ich bin stolz, ein Teil des Teams zu sein und freue mich über die fruchtbare Zusammenarbeit.

 

Märchenhütten vom Monbijou-Theater

Ich habe zwei tolle Jahre bei gewerkdesign gearbeitet. In der Zeit habe ich viele wichtige Erfahrungen gesammelt, in Bezug auf die Umsetzung von temporären Ausstellungen, Wanderausstellungen und sogar einem neuen Museum. Viele Kollegen und Projektpartner werde ich in guter Erinnerung, wenn nicht sogar als Freunde behalten und hoffe, viele von ihnen in Zukunft wiederzusehen.

Seit Oktober 2017 habe ich mich wieder dem Theater zugewandt. In den Märchenhütten vom Monbijou-Theater, gegenüber vom Bode-Museum im Herzen Berlins, arbeite ich als Regieassistentin und Abendspielleiterin. Es macht viel Spaß in dem Team und mit den Schauspielern zu arbeiten. Es werden wundervolle Märchen gespielt. Einen Besuch bei uns, kann ich nur empfehlen.

Endlich Theater!  

Photo by  Monbijou-Theater

Bürger Museum Wolfenbüttel

Mein größtes Projekt bei gewerkdesign war die Umsetzung des neuen Bürger Museum im schönen Wolfenbüttel. Es war eine Ehre ein neues Museum einrichten zu dürfen. Ich war ab Freigabe Entwurf bis zur Eröffnung dabei. Von Berlin aus habe ich die Produktion geleitet und vor Ort das Team aus Tischlern, Exponat- und Lichteinrichter koordiniert.

Die Arbeit mit den Museumsmitarbeitern, der Stadt und den beteiligten Firmen war eine tolle Zeit, die sowohl lehrreich als auch anstrengend war. Das Ergebnis ist absolut sehenswert und ein Besuch im Museum und der Stadt lohnt sich!

Foto by  gewerkdesign

Foto by gewerkdesign

Ausstellung "Zwangsarbeit im Nationalsozialismus"

Die Ausstellung "Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg" wurde von November 2015 bis Anfang April 2016 im Museum der Arbeit in Hamburg gezeigt. Direkt im Anschluss wanderte sie nach Steyr/Österreich in das Museum Arbeitswelt und wird unter dem Titel "Zwangsarbeit im Nationalsozialismus" vom 12. Mai bis 18.Dezember 2016 gezeigt. Dies ist bereits die siebte Station der Wanderausstellung.

Für gewerkdesign leite ich sowohl die Produktion der spezifischen Inhaltsanpassungen für diese Station als auch den Aufbau und die Anpassungen der ca. 800m² großen Ausstellung an die Räume des Museums. Auch den Abbau in Hamburg habe ich als Projektleiterin geplant und vor Ort als Bauleiterin koordiniert.

 

offizielles Plakat für die Ausstellung "Zwangsarbeit im Nationalsozialismus" im Museum Arbeitswelt in Steyr von der Website der Ausstellung.

Vielleicht ist dies die letzte Station der Ausstellung, bevor sie als Dauerausstellung fest eingebaut wird...

gewerkdesign

Seit Ende Oktober bin ich nun als Produktionerin bei dem Gestaltungsbüro gewerkdesign in Berlin-Friedenau beschäftigt. Ich plane und koordiniere hier die Produktion und den Aufbau (und ggf. Abbau) von Ausstellungen.

Mein erstes Projekt war der Aufbau der schon lange bestehenden Wanderausstellung "Zwangsarbeit" im Museum der Arbeit in Hamburg. Zusammen mit einer Kollegin habe ich die Objekteinrichtung betreut und koordiniert.

Ankündigung für die Ausstellung auf der Website vom Museum

Weitere Projekte folgen und ich freue mich auf die neuen Herausforderungen.

Nach dem Master...

Der Master ist quasi vorbei (zwei Noten fehlen noch, dann liegt das Zeugnis bereit), die Masterausstellung schon lange abgebaut, Tosca hat (leider) zu Ende gesungen und ich höre nun immer wieder die große Frage:

Und was jetzt??

Jetzt mache ich erstmal Urlaub...endlich!

Gleichzeitig bewerbe ich mich vielfältig bei verschiedenen Firmen und Theatern auf verschiedene Stellen, als Gestalterin oder Projektleiterin, für Jobs und Projekte ab September. Entweder freiberuflich oder in Teilzeit. Ich habe auf viel Lust und möchte weiterhin viel Lernen und verschiedene Menschen, Inhalte und Arbeitsweisen kennenlernen. Außerdem möchte ich weiterhin Zeit für Herzensprojekte (siehe Protfolio "Besonderes") haben.

Ich bin sehr gespannt auf die Zeit, die kommen wird und freue mich auf alle und alles, was da kommen mag.

Out of the box...raus in die Welt

"Tosca" - Konzert mit dramaturgischem Lichtkonzept

Wir hatten gestern eine wahnsinnig tolle Premiere!

Das Orchester, der Chor, der Kinderchor, der Dirigent und natürlich die Solisten haben sich leidenschaftlich reingehängt und unser Lichtkonzept hat alles wunderbar atmospährisch in Szene gesetzt.

Es gibt noch Karten an der Abendkasse für Freitag, 17.07. und Samstag, 18.07.                 

Und zur Einstimmung hier noch Fotos von unserem Fotografen Moritz Meißner

"Tosca" - ein Konzert mit dramaturgischem Lichtkonzept

Das letzte Projekte ist fast abgeschlossen, da steht auch schon die Umsetzung für das nächste Projekt an: Die Oper Tosca von Giacomo Puccini in konzertanter Aufführung mit den Ensembles "Humboldts Philharmonischer Chor" und "Symphonisches Orchester der HU" unter der Leitung von Constantin Alex in der Parochialkirche Berlin.

Zusammen mit Kenneth Chinea (2. Semester Studiengang Bühnenbild_Szenischer Raum) habe ich über ein halbes Jahr ein dramaturgisches Lichtkonzept entwickelt und technisch geplant (an dieser Stelle vielen Dank an die lieben helfenden Herren, die uns ihr Wissen zur Verfügung gestellt haben).

Es hat bis jetzt schon viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf den Aufbau und die drei Konzerte nächste Woche. Hier die Links zu den Facebook-Events, in deren Beschreibung auch die Links zum Online-VVK zu finden sind. Karten gibt es außerdem an allen bekannten VVK-Stellen und im Foyer der HU Berlin.

Mittwoch 15.07. 

Freitag 17.07. 

Samstag 18.07. 

 

"Out of the box" - Masterausstellung

WOW...was für ein toller Abend gestern. Die Arbeit, an den Masterarbeiten und für die Ausstellung, hat sich echt gelohnt. Wir konnten viele bekannte und neue Gäste begrüßen.

Vielen Dank an alle, die mit uns gefeiert haben!

Mehr Fotos und Informationen zur Ausstellung gibt es demnächst im Portfolio...

"Out of the box" - Masterausstellung

Diesen Freitag, den 10.07.2015, wollen wir, der diesjährige Masterabschlussjahrgang des Studiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin, unsere Masterarbeiten und uns selbst vorstellen und unseren Abschluss mit Euch feiern. Ab 19:00Uhr in den Ateliers in der Ackerstraße 71-76.

Wir freuen uns auf jede Menge interessierte und partyfreudige Besucher!

http://www.tu-buehnenbild.de/out-of-the-box-masterausstellung/

https://www.facebook.com/events/479745978839661/


Masterpräsentation - letzte Feinarbeiten an Woyzeck

Morgen ist es soweit...meine letzte Präsentation in diesem Master.

Figurinen sind gezeichnet, Fotos sind geschossen, Moodbilder ausgedruckt - es fehlt nur noch der Feinschliff.

...und nebenbei läuft Tosca, doch dazu später mehr.

 

Stage | Set | Scenery - "Wanna be a scenographer?"

Wir, sechs Studenten und unsere Studiengangskoordinatorin Franziska Ritter, haben, dem positiven Feedback der Messebesucher zufolge, wirklich einen guten Job gemacht. Mit wenig Mitteln haben wir die verschiedenen Projekte der Studierenden gekonnt in Szene gesetzt. Vielen Dank noch mal an das Team, es war eine tolle Zusammenarbeit.

Morgen ist der letzte Messetag und auch uns kann man noch von 10-17 Uhr in der Halle 4.2 besuchen.

Stage | Set | Scenery

In einem kleinen, jedoch starken Team aus Studenten des Studiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum, haben wir innerhalb kürzester Zeit einen eigenen Messestand für die Stage  Set  Scenery entworfen, geplant und gebaut. Vom 09. Juni bis 11. Juni wird er in seiner vollen Pracht in der Halle 4.2. zu begutachten sein. Wir freuen uns über jeden Besucher. Es gibt viel zu entdecken!